Sie sind hier: Fehlsichtigkeiten Video und Bildergalerie  
 FEHLSICHTIGKEITEN
Kurzsichtigkeit
Weitsichtigkeit
Astigmatismus
Alterssichtigkeit
Korrektur
Video und Bildergalerie

VIDEO AUGEN-OP

Augenoperation

Auszug aus der Sendung Monitor vom 09.10.2003 "Gefährliche Augenoperationen - die Mängel der Lasertechnik".

Vielleicht stellen Sie sich nach aufmerksamer Betrachtung des Films auch die Frage: "Weshalb tragen die meisten operierenden Augenärzte und Fachmänner eine Sehhilfe? Wenn die verschiedenen Operationsmethoden so erfolgreich, unkompliziert, risikolos und nebenwirkungsfrei erscheinen - warum haben sich diese Experten nicht selbst einer Operationsmethode unterzogen?"

Ein Vorgeschmack gefällig? Sehen Sie sich unseren Videoausschnitt an. Sie benötigen zur Wiedergabe den RealPlayer (Gratisversion).

Oder werfen Sie einen Blick in unsere Bildergalerie:




 

Lasik-Methode

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

Lasik ist die Kombination einer Schnitttechnik (Einschneiden und Wegklappen eines Hornhautlappens) mit einem computergesteuerten Excimer-Laser (PRK).




Lasek-Methode

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

Nach Entfernung des sog. Epithels entweder mechanisch oder durch Lösung mit Alkohol wird die Hornhautoberfläche des Auges mit dem computergesteuerten Excimer-Laser modelliert.




PRK-Methode

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

Bei der PRK wird die Hornhautoberfläche des Auges mit dem computergesteuerten Excimer-Laser modelliert. Dabei werden winzige Teile der Hornhaut berührungsfrei mit dem Kaltlichtlaser abgetragen.




Intacs-Methode

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

Hauchdünne bogenförmige Kunststoffsegmente werden in die Peripherie der Hornhaut implantiert. Das Zentrum wird dabei nicht berührt. So wird die zentrale Hornhaut abgeflacht und die Kurzsichtigkeit korrigiert.




AK-Methode

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

Mit der AK könen durch 2 Hornhautschnitte mit dem Diamantmesser hohe bis extreme Hornhautverkrümmungen, wie sie nach Hornhauttransplantationen oder perforierenden Augenverletzungen auftreten, korrigiert werden.




Verisyse-Methode

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

Für höher Kurz- oder Weitsichtige können verschiedene implantierbare Linsen (zusätzlich zur eigenen Linse) eine Möglichkeit sein, ihre Fehlsichtigkeit zu reduzieren: Die Verisyse (Artisan)-Linse wird an der Regenbogenhaut fixiert.




CLE-Methode

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



 

Bei extremer Fehlsichtigkeit kommt ein Austausch der klaren Linse (engl. »clear lens exchange« CLE) in Frage. Hierbei wird die körpereigene Linse entfernt und gegen eine Kunstlinse ausgetauscht.




 

Nach Oben




Druckbare Version